Loading...

Shotokan Karate-do



Stilrichtungslogo:

Der Tiger im Kreis zeigt die Prinzipien des Karate-do. Der Tiger hat die Fähigkeit zu kämpfen und zu siegen, ist aber durch den Kreis in seiner Freiheit und seiner Aggressivität eingeschränkt.
Der Kreis steht für Geduld, Rücksichtnahme, Vernunft, Ratio, Kontrolle - das Wesen des Karate-do.
 

Die Karate Stilrichtung "SHOTOKAN" weist einen starken Samurai-Einfluß auf. Die Art und Weise, wie im Shotokan die Techniken aufgebaut sind und wie die Bioenergie in der Bewegung genutzt wird, ist vollkommen anders als in allen bekannten Stilen. Das Ziel ist es mit einer Aktion/Technik den Kampf zu beenden. Übungsschwerpunkt sind Kihon (Grundschule), Kata (Form) und Kumite (Partnerübungen).

Das Schwert galt als der „Leibwächter“ der Samurai. Stehend, sitzend oder liegend – immer mußte der Samurai bereit sein, sein Schwert zu ziehen. Es verbreitete sich die Erkenntnis, daß ein Sieg effektiver durch ein schnelles überraschendes Losschlagen, als durch einen ermüdenen Kampf zu erzielen war. Das Ziel muß daher sein, den Gegner zu schlagen, bevor dieser sich überhaupt auf einen Kampf einstellen kann.

In diesem Geist sollte man Shotokan Karate-do betreiben.